Archiv der Kategorie: Lernerfolge

Beispiele von effizientem Lernen mit dem Busse Coaching.

Neues Bewusstsein in Tiefe und Bedeutung

Es ist faszinierend, den Unterschied zu sehen, wie unbedacht und ungenau ich bisher die Fachwörter in der Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung verwendet habe und jetzt zu lernen, welche Bedeutung und Tiefe sie oft wirklich haben. Da macht doch jetzt das Sprechen und Schreiben mit diesem neuen Bewußtsein viel mehr Spaß. Björn S., Düsseldorf

Souverän in der Klausur

„Da ich wusste, dass in der Steuerberaterprüfung so einiges auf mich zukommt, bekam ich die Panik. Mir wurde jetzt klar, ich brauchte dringend eine bessere Lernmethode, als ich sie in der Schule hatte. Da hatte ich versucht, mir den Stoff zu merken. Die Riesen-Stoffmenge für die Steuerberaterprüfung ließ mir aber keinen Ausweg mehr. Die Lösung habe ich wirklich von Hubertus Busse aus München per Skype bekommen! Ich habe jetzt verstandenes Wissen. Ich fühle mich jetzt schon nach kurzer Zeit durch die Anwendung der gelernten Lerntechniken souveräner in Klausur und beim lauten Erklären bei den Lehrlingen in der Kanzlei. Vorher war Vieles auch halb verstandenes Fachchinesisch für mich. Jetzt rede und schreibe ich flüssig in genau diesem Fachchinesisch, als hätte ich das schon von klein auf intus gehabt. Ich bin jetzt in der Lage, alles kontrolliert und besser zu kapieren und zu erklären. Habe ja vorher nur eine oberflöächliche Ahnung gehabt, worum es eigentlich wirklich geht. Habe viel gelesen, aber wenig behalten. Vorher pflegte ich die Krise in der Klausur zu bekommen. Wusste ja nicht, dass es ein Riesenunterschied ist, ob ich alles nur unausgesprochen passiv im Kopf habe oder ob ich es in der Klausur tatsächlich hinschreibe. Dagegen ist viel wichtiger, ob ich es flüssig schriftlich und mündlich rausbringen kann; denn nur darum geht es ja. Elisabeth T., Aachen

Durchblick-Training für den Roten Faden

Diese spezielle Art und Weise, mit dem Köbler (jur. Wörterbuch) und dem Gabler (Wirtschaftslexikon) zu arbeiten, ist die Basis für das Begreifen der Zusammenhänge. Das ist absolut zielführend für eine neue Art der Vorbereitung auf meine Steuerberaterprüfung. Dann diese geniale Karteikartenmethode zwingt zu Verstehen und Darstellung des Roten Fadens des Skriptes. Danke für das Durchblicktraining. Christian G., Augsburg

Ausdrucksweise und Struktur sind logischer

Beim täglichen Lernen auf meine Steuerberaterprüfung gehe ich durch das Lerncoachen ganz anders an neuen Stoff heran. Ich versuche nicht mehr, alles in mich irgendwie ungenau verstanden reinzustopfen. Sondern durch wirkliches Verständnis die Sachen wirklich zu kapieren und zu wissen in der Steuerberater-Prüfung. Ich schreibe und spreche auch schon ganz anders, so viel gezielter. Durch diese im Lerncoaching intensiv geübte Lerntechnik im Umgang mit Wörterbüchern wie Köbler und Gabler lerne ich diese präzise Ausdrucksweise hieraus immer besser zu übernehmen. Diese folgerichtig-logische Karteikarten-Methode bringt mir eine saubere Struktur in mein Wissen. Silvia R., München

Mit Begeisterung und Motivation lernen

Ich habe eine endlich professionelle Art des Lernens kennengelernt. Das hat zur Folge, dass ich mich auf meine Lernzeit für die Steuerberaterprüfung freue. Ich lerne jetzt mit anderer Motivation – nicht mehr stupide auswendig – sondern baue nachhaltig Wissen für meine Steuerberaterprüfung auf. Ich fühle mich viel besser und gehe begeistert an neuen Stoff heran. Thorsten Z., Nürnberg

Steuerklausur kurz und präzise beantworten

Ich verstehe jetzt endlich – durch das Lerncoaching auf meine Steuerberaterprüfung – was die Steuer-Klausur GENAU von mir will, kann die Fragen in der Steuerklausur jetzt kurz und präzise beantworten. Vorher habe ich eigentlich nur so im Rundumschlag Wissen abgeladen und irgendwie gehofft, der Korrektor würde sich das Richtige schon selbst raussuchen können. So ein Quatsch. Der Korrektor hat 10 bis höchstens 15 Minuten Zeit zur Korrekur. Entweder ich habe die Frage beantwortet oder eben nicht. Das läuft jetzt ganz anders, viel kürzer und präziser. Verena S., Heilbronn

Ich bin ‚wissensgeil‘

Ich habe im Lerncoaching jetzt einen ganz anderen Blickwinkel auf meine Steuerberaterprüfung bekommen, kann mich besser orientieren und zum Wesentlichen finden. Das kann ich auch so beschreiben, daß ich den Spaß am Wissensaufbau in der vorher für mich so trockenen und jetzt so spannenden Steuermaterie wiedergefunden habe. Ich werde tatsächlich „wissensgeil“. Das trifft es genau und ich freue mich aufs „Loslegen“. Nein, ehrlich!!! Und das ich, Wahnsinn, hätte ich ja nie gedacht!!! Thorsten F., Bamberg

Nicht merken, kapieren ist besser

Ich werde mir das Wissen nie wieder durch Merken, also durch Auswendiglernen der Steuerliteratu,r für meine Steuerberaterprüfung aneignen. Ich habe durch dieses Lerncoaching auf meine Steuerberaterprüfung richtig das Lernen gelernt. Jetzt merke ich sofort, ob ich es wirklich verstanden habe, also ob ich es wirklich weiß. Ich gebe mich nicht mehr mit dem „gemerkten“ (auswendig) gelernten Halbwissen zufrieden , das reicht mir nicht mehr. Das ständige Wiiederholen ist Gottseidank auch nicht mehr notwendig. Wenn kapiert, kann ich es ja. Was ich kapiert hab‘, hab‘ ich kapiert. Schluß und Ende. Das ist Freiheit, juhu!!! Anja-Katharina S., Freiburg

Kapieren bringt Langzeit-Gedächtnis

Mir wurde im Lern-Coaching auf meine Steuerberaterprüfung bewusst, dass ich überlese. Ich lese viel zu schnell und überlese deshalb regelmässig wichtige und komplexe Sachen. Aber das musste ich ja überhaupt erst mal merken. Ich muss mir die Zeit nehmen, die Wörter und Sätze ruhiger und gründlicher anzugehen. Es gibt keinen Grund, mich selbst ständig so zu hetzen in der Vorbereitung auf meine Steuerberaterprüfung. Die dadurch entstehenden Ungenauigkeiten und Fehler führen zu Missverständnissen, die wieder zu diesen nervigen Unzufriedenheiten. Bewußteres Verständnis der Wörter nach der hier gelernten Technik ist jetzt Grundlage für meine viel bessere, echte Wissensaneignung auf meine Steuerberaterprüfung. Merken muss ich mir nichts mehr, weil kapiert gleich gewusst gleich verstanden. Wiederholen ist nicht mehr nötig. Gedächtnis braucht es nicht mehr. Markus U, , Bonn