Archiv des Autors: Hubertus

Nicht merken, kapieren ist besser

Ich werde mir das Wissen nie wieder durch Merken, also durch Auswendiglernen der Steuerliteratu,r für meine Steuerberaterprüfung aneignen. Ich habe durch dieses Lerncoaching auf meine Steuerberaterprüfung richtig das Lernen gelernt. Jetzt merke ich sofort, ob ich es wirklich verstanden habe, also ob ich es wirklich weiß. Ich gebe mich nicht mehr mit dem „gemerkten“ (auswendig) gelernten Halbwissen zufrieden , das reicht mir nicht mehr. Das ständige Wiiederholen ist Gottseidank auch nicht mehr notwendig. Wenn kapiert, kann ich es ja. Was ich kapiert hab‘, hab‘ ich kapiert. Schluß und Ende. Das ist Freiheit, juhu!!! Anja-Katharina S., Freiburg

Kapieren bringt Langzeit-Gedächtnis

Mir wurde im Lern-Coaching auf meine Steuerberaterprüfung bewusst, dass ich überlese. Ich lese viel zu schnell und überlese deshalb regelmässig wichtige und komplexe Sachen. Aber das musste ich ja überhaupt erst mal merken. Ich muss mir die Zeit nehmen, die Wörter und Sätze ruhiger und gründlicher anzugehen. Es gibt keinen Grund, mich selbst ständig so zu hetzen in der Vorbereitung auf meine Steuerberaterprüfung. Die dadurch entstehenden Ungenauigkeiten und Fehler führen zu Missverständnissen, die wieder zu diesen nervigen Unzufriedenheiten. Bewußteres Verständnis der Wörter nach der hier gelernten Technik ist jetzt Grundlage für meine viel bessere, echte Wissensaneignung auf meine Steuerberaterprüfung. Merken muss ich mir nichts mehr, weil kapiert gleich gewusst gleich verstanden. Wiederholen ist nicht mehr nötig. Gedächtnis braucht es nicht mehr. Markus U, , Bonn

Wiederholen nicht mehr nötig, wenn verstanden!

Mir wurde erst im Lern-Coaching auf meine Steuerberaterprüfung bewusst, dass ich überlese. Ich lese viel zu schnell und überlese deshalb regelmässig wichtige und komplizierte Dinge. Aber das musste man ja erst mal merken!!! Ich muss mir Zeit nehmen, Dinge in aller Ruhe gründlich anzugehen. Es gibt wirklich keinen Grund, mich ständig selbst zu hetzen bei der Vorbereitung auf meine Steuerberaterprüfung. Die dadurch entstehenden Ungenauigkeiten führen zu Mißverständnissen, die wiederum zu Unzufriedenheiten. Bewußtes Verständnis der Wörter nach der hier gelernten Technik ist jetzt die sichere Grundlage für meine Wissensaneignung auf meine Steuerberaterprüfung. Merken muss ich mir dann nichts mehr, weil kapiert ist gleich gewusst ist gleich verstanden. Wiederholen ist nicht mehr nötig. Markus U, , Bonn

Meine Ängste sind fast weg

Es ist oft schwer, sich einzugestehen, etwas nicht zu wissen, von dem ich glaubte, es all die Jahre ganz bestimmt zu wissen. Aber besser jetzt als erst in der Steuerberaterprüfung auf die Nase zu fallen. Das Coaching hier auf meine Steuerberaterprüfung hat mir die Augen geöffnet, auch einige eingebildete Illusionen sind kräftig geplatzt. Aber meine Ängste sind fast weg. Ich bin nicht mehr so nervös, der Druck vor der Steuerberaterprüfung wird mehr und mehr durch Sicherheit beim Lernen ersetzt.  Milka A., Nürnberg

Probe-Klausuren jetzt deutlich besser

Wenn ich meinen Chef so ansehe, der Steueranwalt ist, dann kommt mir meine Audrucksweise oft ganz schön unbeholfen und trampelig vor, wohingegen er steuerliche Dinge so elegant sprechend und schreibend ausführt. Bei ihm hört sich das so einfach und logisch an, bei mir … oh je. Das war mir vor dem Coaching auf meine Steuerberaterprüfung überhaupt nicht klar, das es da so grosse Unterschiede in Rede und Schrift gibt. Meine Probe-Klausuren auf meine Steuerberaterprüfung wurden durch das Coaching deutlich besser, weil ich Gefragtes genauer verstehe und vor allem die Genauigkeit meiner Beantwortung wird viel besser. Jochen A., Rosenheim

Fachbegriffe ganz natürlich sprechen und schreiben können

Ich bin mir selbst gegenüber deutlich strenger geworden in der Vorbereitung auf meine Steuerberaterprüfung . Es sind ja nicht nur die steuerlich-juristischen Fachbegriffe, die ich jetzt ganz neu verstehe. Aber ich spreche und schreibe sie jetzt ganz natürlich, ohne auch nur eine Sekunde nachzudenken. Grosse Überraschung: Mein Deutsch war und ist ganz schön schwach, wird aber jetzt täglich besser. Holger S., Hamburg

Mache jede Stunde Fortschritte

Mein praktischer Nutzen und meine innere Bereicherung auf meine Steuerberaterprüfung ist, nach dem Lerncoaching verstehe ich die Steuer-Materie jetzt viel besser. Ganz anders als vorher. Jetzt mache ich jede Stunde Fortschritte, das macht richtig Spaß jetzt. Motiviert ja richtig und setzt ungeahnte Kräfte bei mir frei. Ich freue mich täglich auf neue Entdeckungen in der Steuergesetzgebung. Was Leute sich da haben alles haben einfallen lassen, unglaublich. Maximilian W., Berlin

Was kapiert ist, vergesse ich nicht mehr

Vorher bestand mein Tag aus Lesen und … Vergessen. Ich las etwas und abends war fast alles wieder weg. Da war fast nichts hängengeblieben für meine Steuerberaterprüfung. Das Präsenzseminar auf meine Steuerberaterprüfung  war Geldverschwendung, auch da ist fast nichts  hängengeblieben. Nach ein paar Monaten musste ich alles wiederholen und dann nochmals wiederholen. Und so ging das … . Jetzt wende ich diese Lerntechnik auf meine Vorbereitung für die Steuerberaterprüfung an und weiß es einfach. Ich wiederhole fast nichts mehr. Ich hab’s kapiert. Sehr wohltuend, richtig erlösend. Puh, danke!!! Schön zu wissen, dass ich mich jetzt auf mich verlassen kann. Anna G., Starnberg

„neuer“ Ehrgeiz beim Lernen auf die Steuerberaterprüfung

Wer mich kennt, wundert sich nur noch über meinen „neuen“ Ehrgeiz beim Lernen auf die Steuerberaterprüfung. Ich merke jetzt täglich den Fortschritt. Diese gründliche Verstehens- und Strukturmethode bildet ein sicheres Fundament in der fast unübersehbaren Steuermaterie, das täglich wächst. Früher las ich nur und vergass 80 – 90% wieder. Björn F. Stuttgart